Mein Lieblingsdip. Wer den probiert hat, ist verliebt. Er ist so, so lecker.  Schabzigerklee ist ein Brotgewürz aus den Alpen das leider sehr vernachlässigt wird. Hierzulande kaum bekannt. Ein Dip, der nicht nur zu frischem Brot, sondern auch zu Käse oder gegrilltem lecker schmeckt. Besonders aromatisch schmeckt der Dip, wenn er einen Tag durchgezogen ist. Probiert es aus. Es ist ein wunderbares Gewürz. Ihr bekommt das Gewürz im Bioladen oder einem gut sortierten Discounter. Der Frischkäse muss nicht die volle Fettstufe haben. Ihr wisst schon was ich meine. Ich habe dieses mal 150 gr. Philadelphia Balance und  150 gr. Philadelphia  volle Fettstufe gemischt. Ich schmecke keinen Unterschied.

Dazu habe ich ein  Kichererbsenbrot mit Schnittlauch gebacken. Wenn ihr das Rezept gerne möchtet, hinterlasst einfach einen Kommentar. So, nun bin ich sehr gespannt, ob ihr auch so begeistert sein werdet wie ich.

 

Rezept: Radieschen – Schabzigerklee Dip

  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Teelöffel Salz
  • 300 gr Frischkäse
  • 1,5 Teelöffel Schabziger-Klee (Biloladen)
  • Pfeffer, Salz

 

Radieschen putzen, gründlich waschen.
Im Thermomix 6 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern
Es sollte fein gehackt sein
In ein Schälchen umfüllen
Salzen und zur Seite stellen. Das Salz sorgt dafür, dass die Radieschen ihr Wasser verlieren. 

Thermomix Topf muss nicht gesäubert werden
Frischkäse einfüllen
Schabzigerklee dazugeben
Nach belieben Salz und Pfeffer
entwässerte, ausgedrückte Radieschen dazugeben
8 Sekunden /  Stufe 4  linksdreh vermengen

Solltet ihr keinen Thermomix in der Küche haben, könnt ihr einen Pürierstab oder eine andere Küchenmaschine nehmen. Ich liebe meinen Thermomix.

Na, schon genascht? Habe ich zuviel versprochen? Lasst es euch schmecken, ihr Lieben. 

Liebe Grüße, Barbara